Fregatte EMDEN

Sie sind hier:  >>> Startseite 

 

Ein Grußwort des Kommandanten

Sehr geehrte Besucher, liebe Angehörige und Freunde der Fregatte EMDEN,

diese von Besatzungsangehörigen privat betriebene Internetseite soll dazu dienen, über Leben und Arbeiten der Besatzung auf der Fregatte EMDEN und über die Geschichte des Schiffes zu informieren. Sie soll eine Verbindung zu den Menschen herstellen, die sich für uns und unsere Aufgaben interessieren. Daneben soll sie unsere gepflegten Patenschaften und lebendigen Verbindungen zu verschiedenen Institutionen aufzeigen. Die Fregatte EMDEN zählt zu den so genannten „Traditionsschiffen“ der Deutschen Marine (weiterhin die Fregatten Karlsruhe und Köln), mit denen sie jeweils vier Namensvorgänger gemeinsam hat. Unter diesen „Traditionsschiffen“ nimmt die Fregatte EMDEN insofern eine besondere Stellung ein, da sie als einziges Schiff das Eiserne Kreuz führen darf. Fußend auf den Leistungen der Besatzung des Kleinen Kreuzers Emden (Emden I) im I. Weltkrieg hatte Kaiser Wilhelm II. der noch im Krieg in Dienst gestellten Namensnachfolgerin (Emden II) erlaubt, es als Bugzier zu tragen. Seit dieser Zeit führten alle Kriegsschiffe des Namens „Emden“ aus fünf deutschen Marinen traditionell das Eiserne Kreuz. Als Auszeichnung wurde das Eiserne Kreuz für Tapferkeit und Pflichterfüllung erstmalig 1813 vom preußischen König Friedrich Wilhelm III. während der Befreiungskriege gegen Napoleon gestiftet. Auch wenn das Eiserne Kreuz 1914 unter den Vorzeichen des Kaiserreiches verliehen wurde, so ist es doch auch immer ein Symbol für Freiheit.

Mit dieser Internetseite soll auch eine Beitrag dazu geleistet werden, dass in einer Zeit, in der die Bundeswehr vor einer Neuausrichtung steht und die Anzahl der schwimmenden Einheiten der Deutschen Marine absehbar geringer werden wird, der Name „Emden“ bei der künftigen Namensgebung von Schiffen nicht in Vergessenheit gerät. Der Erhalt der Symbolik des Eisernen Kreuzes und des Namens Emden für ein Kriegsschiff der Deutschen Marine, sind bedeutsame Zeichen, dass die Bundeswehr selbstbewusst mit der Vergangenheit umzugehen versteht. Ganz im sprichwörtlichen Sinne, dass Tradition nicht das Bewahren von Asche sein darf, sondern das Weitergeben von Feuer sein muss, stellen wir uns als Besatzung der Fregatte EMDEN auch weiterhin in die Tradition unserer Vorgänger. Dabei sind wir stolz, dass unsere Fregatte EMDEN seit fast 28 Jahren im Dienst für Frieden, Recht und Freiheit der Bundesrepublik Deutschland steht.

Bitte bleiben Sie uns gewogen, unterstützen Sie uns mit Kritik, damit wir diese Seite gemeinsam weiterentwickeln können.

Mit herzlichen Grüßen



Jörg-Michael Horn
Fregattenkapitän und Kommandant

 

00001990